Familienaufstellung

Die Familienaufstellung ist eine spezielle Methode der systemischen Familientherapie.

Der Vorteil dieser Methode besteht in der bildhaften Darstellung von Beziehungen. Dabei kann die Herkunftsfamilie, das gegenwärtige Familiensystem oder auch andere Lebensbereiche (z.B. Berufsumfeld) dargestellt werden. Durch die Befragung der von anderen Personen dargestellten Familienmitgliedern, Kollegen, Freunden usw. lassen sich häufig erstaunliche Erkenntnisse gewinnen. Beziehungen werden durch die Familienaufstellung bildhaft und somit erfahrbar gemacht. Vieles was man z.B. früher in seiner Familie nicht verstanden hat, kommt wieder an die Oberfläche, und es entsteht die Möglichkeit, neu damit umzugehen.

Innerhalb einer Familienaufstellung wird auch immer an einer Lösungsskulptur gearbeitet. Diese beschreibt einen Weg, wie die dargestellte Situation aufgelöst werden kann.

Es ist uns an dieser Stelle besonders wichtig zu betonen, dass dieser Lösungsweg nur eine Möglichkeit darstellt und nicht von uns Therapeuten vorgegeben wird, sondern aus der Familienaufstellung heraus entsteht. Die von uns praktizierte Methode der Familienaufstellung ist wenig direktiv. Wir stellen keine Behauptungen auf, sondern versuchen der Individualität eines jeden Systems gerecht zu werden.

Besonders wichtig ist für uns auch ein Nachbereitungstermin, da unserer Erfahrung nach die Aufstellungen in den folgenden Wochen manches bewegen und viele Fragen aufwerfen. Wir möchten auch darauf hinweisen, dass ein Seminar mit Familienaufstellungen keine Therapie ersetzen kann.